Schulische Hilfen

 

Das Leistungsangebot der Schulischen Hilfen umfasst die Unterstützung im Schulalltag. Es soll schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen helfen, den Schulalltag zu bewältigen, wenn diese erforderlich ist.

Unser Betreuungsangebot richtet sich unter anderem an Kinder und Jugendliche, die durch eine Behinderung, Aufmerksamkeitsdefizite, Hyperaktivität oder hyperkinetische Störungen im Sozialverhalten so belastet sind, dass dadurch Schwierigkeiten im Schulalltag und in der Beschulbarkeit entstehen. Auch Kinder mit Störungen innerhalb des Autismus-Spektrums, frühkindlicher Autismus sowie an Diabetes erkrankte, können zur Zielgruppe gehören.

Des Weiteren werden Kinder und Jugendliche mit Teilleistungsstörungen, sozial-emotionalen Beeinträchtigungen mit geringer Selbststeuerung sowie mit Verhaltens- und Lerndefiziten schulintegrativ begleitet.
 
Voraussetzung einer individuellen, schulischen Begleitung ist ein, durch das Jugendamt oder das Sozialamt festgestellter Hilfebedarf und einer entsprechenden Kostenzusage.
 
Die Schullandschaft in Schleswig Holstein befindet sich nach der Auflösung von Förderschulen in einer Phase der Neuorientierung und Umstrukturierung. Schulen stehen vor vielfältigen Herausforderungen, insbesondere betrifft dies:

  • Zunehmende Heterogenität der Schülerschaft (Migrationshintergrund, körperliche und seelische Behinderungen)
  • Stark differenzierter Unterricht
  • Unterschiedliche Problemlagen in den Herkunftsfamilien
  • Anforderungen an Schule in der emotionalen und sozialen Entwicklung des Kindes und der Aneignung von Alltagskompetenzen wachsen stetig und gehen damit über den eigentlichen Bildungsauftrag hinaus
  • Das Wachstum der Hilfsangebote erfordert von der Schule eine vermehrte Vernetzungsarbeit mit den unterschiedlichen Kooperationspartnern

Der Kinder- und Jugendhilfe-Verbund (KJHV) möchte im Rahmen der Inklusion und Integration gemeinsam mit den Schulen den Schüler und Schülerinnen die Möglichkeit bieten, sich vollständig und gleichberechtigt den aktuellen Prozessen zu stellen. Das sollte unserer Meinung nach von Anfang an gewährleistet sein. Die individuellen Fähigkeiten sowie die sozialen und wirtschaftlichen Hintergründe bei SchülerInnen sollten einer Inklusion nicht im Wege stehen, sondern das Miteinander positiv beeinflussen. Je nach Bedürfnislage des Schülers starten wir mit der passenden Maßnahme in der Schule zeitnah und unbürokratisch.

Unser Team

In den verschiedenen Bereichen arbeiten wir zusammen mit Sozialerfahrenen Personen, Ehrenamtlichen Helfern sowie Freien Mitarbeitern.

Integrationshilfe / Schulbegleitung

Therapie

Betreuungsangebot für Kinder und Jugendliche, die ohne Unterstützung nicht am Regelunterricht teilnehmen können